Gremien am FB15

FBR, AL, StruKo – was ist das?

Damit unser geliebter Fachbereich läuft, müssen regelmäßig jede Menge Entscheidungen getroffen werden. Dies passiert in verschiedenen Gremien, die wir euch hier kurz erklären.

Fachbereichsgremien

Jeder Fachbereich und so auch der FB15 ist über verschiedene Gremien organisiert, die unterschiedlich besetzt sind. Gemeinsam haben sie alle die Vorgabe, dass alle Statusgruppen zur Entscheidungsfindung vertreten sein müssen.

Die Statusgruppen sind folgende:

  • Professor*innen
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (WiMis)
  • Administrativ-Technische Mitarbeiter*innen (ATMs)
  • Studierende

Was ist der FBR?

Der Fachbereichsrat ist das wichtigste Entscheidungsgremium auf Fachbereichsebene. Über die Entscheidungen wird mit einfacher Mehrheit abgestimmt.
Im FBR werden Entscheidungen auf Grundlage von in den anderen Gremien erarbeiteten Vorlagen getroffen. Informationen zu diesen findet ihr weiter unten.

Der Fachbereichsrat setzt sich aus sieben Professor*innen, zwei wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, eine*r*m administrativ-technischen Mitarbeiter*in und drei Studierenden zusammen. Den Vorsitz hat der*die Dekan*in, der mit der*dem Studiendekan*in die Reihe der Professor*innen vervollständigt.

Der FBR ist öffentlich für alle Mitglieder des Fachbereichs. Das bedeutet dass jede*r am FB15 eingeschriebene Studierende an den Sitzungen teilnehmen und auch seine/ihre Meinung äußern darf. Dies ist nicht nur erlaubt sondern auch erwünscht.

Wann findet der FBR statt?

Der FBR tagt ca. dreimal pro Semester. Meistens Dienstags um 14:30 Uhr im Dekanatssaal (aktuell online über Zoom – die Zugangslinks sind im moodle-Kurs „fachbereichsinterne Veranstaltungen“ zu finden).

Wer darf am FBR teilnehmen? Wer darf dort etwas sagen?

Der FBR tagt generell hochschulöffentlich. Das heißt alle Mitglieder der Hochschule dürfen an den Sitzungen teilnehmen und sich an den Debatten beteiligen. Das Stimmrecht liegt bei den gewählten Mitgliedern des FBR.

Aktuell gewählte Studierendenvertreter*innen

vom 1.10.2019 – 30.9.2020 sind die Studierendenvertreter*innen im FBR:

  • Ozan Akçay
  • Zora Schües
  • Katharina Hoff

Noch Fragen? Schreib uns eine Mail oder komm zu uns in die Sitzung!

Der Fachschaftsrat beschreibt die offiziell über die Hochschulwahlen gewählte Fachschaft.

Sie trifft sich jeden Donnerstag um 18:00 Uhr (aktuell über Zoom).

Aktuell gewählte Mitglieder im Fachschaftsrat:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Der Ausschuss Lehre befasst sich mit allen Bereichen, die die Lehre am Fachbereich betreffen. Unter anderem werden dort neue Studienordnungen oder Umstrukturierungen der einzelnen Studiengänge (Bachelor, Master) besprochen und geplant. Die Entscheidungsvorlagen werden im FBR abgestimmt.

Die Zusammensetzung der Strukturkommission besteht aus Professor*innen, Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Atministrativ-Technischen Mitarbeiter*innen und Studierenden.

Die Mitglieder des AL werden nicht gewählt.

In der Strukturkommission wird über finanzielle und strukturelle Belange des Fachbereichs gesprochen und Entscheidungsvorlagen für den FBR angefertigt.

Die Zusammensetzung der Strukturkommission besteht aus Professor*innen, Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Atministrativ-Technischen Mitarbeiter*innen und Studierenden.

Die Mitglieder der StruKo werden nicht gewählt.

Wenn der Fachbereich eine Professur neu berufen darf (also die Erlaubnis des Präsidiums zu einer Neubesetzung der vakanten Stelle erteilt bekommt), wird zunächst eine Berufungskommission bestehend aus allen Statusgruppen zusammengestellt. Diese verfasst gemeinsam die Stellenausschreibung, sichtet die Bewerber*innen und trifft dann eine Auswahl, die zum Berufungsvortrag und zur Lehrprobe eingeladen wird. Diese sind hochschulöffentlich. Im Anschluss bespricht die Kommission die Bewerber*innen und erstellt eine priorisierte Liste, die im FBR abgestimmt wird. Dann geht diese in den Senat der TU Darmstadt und wenn dieser der Liste zustimmt, werden Gespräche mit den Priorisierten Bewerber*innen gesucht, bis ein*e neue*r Prodessor*in gefunden ist.

Die Studierenden haben auch in der Berufungskommission ein entscheidendes Mitspracherecht und können mit ihrer Stimme bei der Neubesetzung mitentscheiden.

Aktuell werden folgende Fachgebiete neu berufen:

  • Entwerfen und Raumgestalten

Vertretungsprofessuren

Vertretungsprofessuren werden nicht über eine Berufungskommission eingesetzt. Hier werden Personen für Stellen eingesetzt, die gerade vakant geworden sind, aber für die Lehre dennoch benötigt werden. Eine Person kann maximal 2 Jahre als Vertretungsprofessor*in lehren. Danach muss eine neue Vertretung gesucht werden.
Da die Erlaubnis für eine Neubesetzung von vakanten Professuren oft nicht sofort erteilt wird, werden manche Fachgebiete oft über mehrere Jahre von verschiedenen Vertretungsprofessuren geleitet.

Jedes Semester werden die Master-Thesianer*innen in der Kommission am Ende des Semesters von verschiedenen Studierenden vertreten. Während dem Semester sind die Vertreter*innen bei den Visiten dabei, genau wie am Ende in der Präsentation.

Jede*r Vertreter*in vertritt etwa 5 Thesianer*innen. Die Vertreter*innen stammen aus der gesamten Studierendenschaft des FB15, nicht zwangsläufig aus Mitgliedern der aktiven Fachschaft.